Aufnahmebedingungen

  • Nach einer telefonischen Anfrage findet ein erstes Informationsgespräch statt, das dem gegenseitigen Kennenlernen dient.
  • Wenn das Interesse auf beiden Seiten besteht, wird ein Schnuppertag vereinbart.
  • Nach dem Schnuppertag wird das Eintrittsdatum, der Auftrag, die möglichen Ziele besprochen.
  • Frauen in einer Drogen-, Alkohol- oder Medikamenten-Therapie können unter bestimmten Voraussetzungen aufgenommen werden.
  • Bei den Versorgerstellen wird eine Kostengutsprache eingeholt.

 

  • Das «Haus für Mutter und Kind» ist seit 2016 der Interkantonalen Vereinbarung für soziale Einrichtungen (IVSE) unterstellt.
  • Das «Haus für Mutter und Kind» steht im Rahmen der Pflegekinderverordnung des Bundes unter der Aufsicht des Kantons Nidwalden.
  • Anerkennung gemäss Betreuungsgesetz
  • Leitbild

Aufenthalt

  • Die Aufenthaltsdauer richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen und Zielsetzungen.
  • Das «Haus für Mutter und Kind» arbeitet schweizweit mit Fachgremien im Kindes- und Erwachsenenschutz zusammen.

Ausschlusskriterien

  • Akut drogen-, alkohol- oder medikamentenabhängige Frauen können nicht aufgenommen werden.

Dienstleistungen

Stationäre Dienstleistungen  •   Teilstationäre Dienstleistungen

 

Konzept  • Tarifblatt stationär • Tarifblattt teilstationär •  Wegleitung  •  Kostengutsprachegesuch  • Kostengutsprache BBZ