>>>> zu den stationären Dienstleistungen

Dienstleistungen

  • Das «Haus für Mutter und Kind» bietet Eltern oder einem Elternteil die Möglichkeit, in einem kindsgerechten und geschützten Umfeld mit ihrem Kind zusammen zu sein.
  • Die begleitete Besuchszeit ermöglicht den Kindern den Kontakt zum sonst abwesenden Elternteil.
  • Ein fachlich kompetentes Begleitteam betreut die Eltern gemäss vorher getroffenen Vereinbarungen bei den Übergaben und während der Besuchszeit.
  • Damit können von Gerichten oder Behörden angeordnete begleitete Besuche umgesetzt werden.
  • Die Besuchszeiten regelt die Hausleiterin zusammen mit den zuweisenden Stellen und/oder des verantwortlichen Elternteils.

Ziel

Die begleitete Besuchszeit (BBZ) im «Haus für Mutter und Kind» soll die Bindung des Kindes zum sonst abwesenden Elternteil ermöglichen.

Zielgruppe

Die begleitete Besuchszeit ist ein Angebot für Kinder, in denen der Besuch eines Elternteils nur in einem geschützten Rahmen möglich ist.
Das Angebot auch für Kinder, in denen ein geeigneter Ort für den Elternkontakt fehlt.

Anmeldung

Das Angebot kann aufgrund einer Anordnung, Weisung und im gegenseitigen Einverständnis der Eltern oder eines Elternteils zusammen mit einer Berufsbeiständin/einem Berufsbeistand oder einer anderen Fachperson angemeldet werden.  •  

Vertrag

Rechte und Pflichten werden vertraglich festgehalten und unterzeichnet.

Wegleitung  Vertrag  Konzept   Tarife  •  Kostengutsprache    Leitbild

>>>> zu den stationären Dienstleistungen